Das Damoklesschwert des Spielers: Die Spielsucht

Spielen ist Zeitvertreib und für viele Menschen entspannend. Spielen kann aber auch Nervenkitzel sein. Besonders, wenn es um Glücksspiele geht, wenn der Zufall entscheidet und große Geldgewinne winken. Vor dem 20. Jahrhundert wurden den Spielsüchtigen Automaten in Gaststätten zum Spielen angeboten und Gewinne wurden als Sach- oder Warenpreise ausbezahlt – in Form von Bier oder Zigaretten. Die Spielautomaten wurden noch beliebter und die Spielgeräte zahlten später dann Münzen aus. In den 50er Jahren war das „Flippern“ modern und seit den 80er Jahren sind die Glücksspielautomaten aus den klassischen Spielbanken und Spielotheken nicht mehr wegzudenken.

Das Internet hat die Situation nicht verbessert

Mittlerweile gibt es im World Wide Web hunderttausende von Möglichkeiten, um zu spielen und sich die Zeit zu vertreiben. Branchenkenner schätzen, dass zehntausende Online Casinos weltweit derzeit ein jährliches kontinuierliches Wachstum von über20 Prozent haben und mittlerweile Umsätze in Milliardenhöhe verbuchen können.

Wer nach einem Online Casino Portal mit klassischen Casino-Spielen und Spielautomaten (Slots) sucht, der wird schnell fündig werden. Es gibt unzählige Informationsseiten in diesem Bereich und man kann sich bestens über alle Möglichkeiten des Spielens erkundigen. Hat man ein geeignet erscheinendes Online Casino gefunden, meldet man sich an und startet ein Spiel beispielsweise an einem Slot – einem Spielautomaten. Wer nicht mit Spielgeld, sondern mit echtem Geld spielen und echtes Geld gewinnen möchte, der kann sich im Online Casino anmelden und ein Spielerkonto eröffnen. Neue Spieler werden mit den verschiedensten Willkommens-Paketen in Form eines Bonus begrüßt und erhalten so, wenn sie eine erste Einzahlung tätigen, noch mal einen Betrag vom Online Casino dazu geschenkt.